104. Produktion

Schau nicht unters Rosenbeet

Spielzeit: 2/2018 | Genre: Kriminalkomödie | Autor: Norman Robbins | Regie: Peter Stein | Darsteller: Bernd Bittner, Eva Fodor, Angelika Jacobeit, Gabi Greher, Hans Schilling, Renate Richter, Michael Musil, Katarina Müller, Viktoria Bachmeier, Alexander Fabian, Maren Schaar (Umbesetzung) | Bühnenbau: Helmut Kämmerling und das „oase“-Team | Ton/Beleuchtung: Oliver Lammersdorf | Premiere: 23.11.18

Im Monument House, dem Herrensitz der Familie Henk, passieren seltsame Dinge. Noch nie hat ein Gast das Haus lebend verlassen. Zurzeit ist die Lage besonders angespannt. Nach dem unbeweinten Tod ihres Vaters warten die Kinder auf die Testamentseröffnung. Sie erfahren, dass die ihnen völlig unbekannte Schriftstellerin Miss Ash einen beträchtlichen Teil des Erbes erhalten soll, weil sie Vater Septimus Henk offenbar den Lebensabend versüßt hat. Doch es stellt sich heraus, dass eine erhebliche Summe Bargeld aus dem Gesamterbe verschwunden ist. Das lässt die  äußerst eigenartige und skurille Sippe der Henks nicht auf sich beruhen. So entbrennt  zwischen den Mitgliedern, Besuchern und Angestellten der Familie  ein mörderischer Kampf ums Erbe, bei dem Familienanwalt Penworthy eifrig mitmischt. Wer ist der Täter? Wer das nächste Opfer? Und ist Septimus Henk wirklich tot?

Soweit zu den Zutaten für den hochgiftigen Cocktail dieser Komödie, die mit schwarzem Humor und einem Hauch von Grusel zum Rätseln einlädt.


 

Premiere für Kriminalkomödie: Bei der Oase unters Rosenbeet geschaut

Pressebericht Westerwälder Zeitung | 25.11.2018 | Autor: Hans-Peter Metternich
Artikel lesen auf www.rhein-zeitung.de


  

rosenbeet pl mini























Zurück